TEILEN
Goethe-Zertifikat-B1-Modul-schreiben-tipp

Goethe Zertifikat B1 Schreiben Tipp

Kann man schreiben lernen? Ja, kann man! Man muss einfach anfangen und immer weitermachen. Natürlich braucht man einen guten Lehrer, der liest, anleitet, hilft, korrigiert und erklärt.

Erst lesen, dann schreiben

Wer gut schreiben will, muss viel lesen. Durch Lesen prägt man sich die Strukturen der Sprache ein – oft geschieht das ganz unbewusst. Was man liest, ist (fast) egal. Probieren Sie einfach Zeitungsartikel, Songtexte, Märchen, Comichefte, Romane, Reportagen oder was gerade zur Hand ist. Wenn sie etwas nicht verstehen, lesen Sie es einfach nochmal, anstatt gleich alles zu übersetzen.

Tipp für die Gliederung: W-Fragen!

Egal, ob Sie sichauf das Goethe-Examen B1 vorbereiten wollen oder aus anderen Gründen das Schreiben üben möchten: Der Text braucht eine Struktur. Ein Einleitungs- und ein Schlussteil sind selbsverständlich, bei allem anderen orientieren Sie sich am besten an den W-Fragen. Überlegen Sie einfach, über was Sie schreiben werden, und berichten Sie dann, was wo wann und warum passiert ist, wie Sie selbst die Sache sehen und was Sie vorhaben.

Die Aufgaben, die Sie erhalten werden, bestehen jeweils aus vier bis fünf Einzelpunkten, auf die Sie eingehen sollen. Am besten notieren Sie sich pro Punkt erst ein paar Stichworte auf einem Blatt Papier und formulieren anschliessend anhand dieser Notizen vollständige Sätze.

Goethe-B1-Schreiben-Tipp
Goethe-B1-Schreiben-Tipp und Tricks

Im Niveau B1 liegt der Schwerpunkt noch auf elementarer Informationsvermittlung und weniger auf Interpretation, Stilistik und grammatikalischer Extravaganz.

Einfache Hauptsätze reichen dafür i.d.R. aus.

 Sehr gern gesehen sind Formulierungen wie “Meiner Meinung nach/Ich möchte noch bemerken/Ich möchte Sie bitten/Ich freue mich, von Ihnen zu hören” etc, weil Sie Ihren Texten eine persönliche Note geben.

Für wen schreiben Sie?

Eine ganz wichtige Frage ist noch, für wen Sie schreiben. Überlegen Sie sich, wer die Leser sind und wie man sie erreicht. Beim Goethe-Institut müssen Sie vermutlich eine Einladung, eine E-Mail oder eine Reklamation schreiben. Je nachdem, was man bewirken will, muss man unterschiedlich formulieren. So wie beim Sprechen auch.

Mein Experten Tipp, um das Goethe B1 Zertifikat im Bereich „Schreiben“ bestimmt zu bestehen: Such Dir Partner für einen „Briefwechsel“  per E-Mail

Besonders wichtig ist, geeignete Anrede- und Schlussformeln zu verwenden. Eine E-Mail ist zwar weniger formell als ein Brief, trotzdem dürfen diese beiden Elemente auf keinen Fall fehlen.

Experten-Tipp: Schreiben Sie so einfach wie möglich und so klar wie nötig!

Denken sie immer dran: Sie müssen keine Weltliteratur erstellen und auch keine wissenschaftlichen Studien verfassen. Egal ob für das Goethe-Zertifikat B1 oder für andere Schreibaufgaben gilt: Benutzen Sie einfache Sprache und klare Worte. Der Text dient der Kommunikation und Information.; es gibt keinen Schönheitspreis zu gewinnen. Jeder Text ist ein Mittel zum Zweck und ein Unikat. Ein Text ist gut, wenn man auf ihn reagieren kann, z.B indem er sich als Grundlage für einen Antwortbrief eignet! Oder anders gesagt. Wer die richtigen Fragen stellt, bekommt auch die gewünschten Antworten.

Mein Fazit zum Goethe Zertifikat B1 Schreiben Modul

Jeder Text ist etwas persönliches. Es ist deshalb sinnlos, andere Texte, z.B aus dem Internet, auswendig zu lernen und im Test nur zu reproduzieren. Es würde doch auffallen. Auch ist es nicht empfehlenswert, Formulierungen aus der Aufgabenstellung unverändert zu übernehmen. Schreiben Sie einfach persönlich, unverkrampft, natürlich und authentisch!

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT